Am gestrigen 21. Spieltag der Stadtliga waren unsere Jungs von der zweiten Herrenmannschaft zu Gast bei der Post in der Grenzstraße. Das Ziel war klar: es sollte mindestens ein Punkt von des Gegners Platz mitgenommen werden. Trainer Harry Böttcher musste im Vergleich zum Sieg bei Motor Halle in der letzten Woche verletzungsbedingt auf Ronny Schmidt verzichten, dafür rückte Andre‘ Ebert wieder ins Team.

Lettin war von Anfang an spielbestimmend. Die ersten Chancen hatte man bereits nach wenigen Minuten. Bereits in der 9. Spielminute gelang der Führungstreffer durch Zorn, welcher nach Pfostenschuss von Schulze nur noch einschieben brauchte. Die Post versuchte im Rahmen derer Möglichkeiten alles, um gegen die Lettiner Offensive dagegenzuhalten, nur mussten die Jungs von der Grenzstraße an diesem Tag auf viele Stammspieler verzichten, was auch im Spiel nach vorne deutlich wurde. Chancen gab es nur, wenn die Lettiner im Umschaltspiel nach hinten zu nachlässig waren und der Post räume zum kontern gaben. Nach gut einer halben Stunde wurde Zorn in halbrechter Position gefoult. Mit dem anschließenden Freistoß bediente Schulze den mit nach vorn geeilten Gille, welcher mit seinem ersten Saisontreffer auf 0:2 erhöhen konnte.
Bereits 2 Minuten später konnte Zorn ein Handelfmeter zum 0:3 verwandeln. Kurz darauf fiel auch gleich das 0:4 durch Zorn. Arne Fiebig spielte Zorn mit einem intelligenten Pass vor dem Tor frei, der sich dann nur noch eine Ecke aussuchen brauchte. Vor dem Halbzeitpfiff konnte Gille mit seinem 2. Treffer in der Partie auf 0:5 erhöhen. Eine Ecke von Schulze verwandelte er direkt per Kopf.
Nach der Halbzeit änderte sich am Spiel nichts. Die Post war geschlagen und versuchte weitestgehend den „Schaden“ in Grenzen zu halten. Unsere Jungs wirkten aber nicht mehr so konzentriert wie am Anfang des Spiels. Viele gute Torchancen wurden nicht in aller Konsequenz zu Ende gespielt und in der Defensive lud man die Post immer wieder zu guten Kontermöglichkeiten ein.
In Spielminute 72 wurde Schulze an der „16er-Kante“ per Foul durch den bereits mit gelb verwarnten Altner gestoppt. Schiedsrichter Bendiks zog die gelb-rote Karte und schickte Altner vom Platz. Ein „schwarzer“ Tag für die Post, die jetzt auch noch im nächsten Spiel auf einen guten Stammspieler verzichten müssen. Den anschließenden Freistoß verwandelte Gille direkt zum 0:6. Den Schlusspunkt setzte Schulze, der mit einer Einzelaktion nach Vorlage von Ebert den Torhüter von der Post überwinden konnte.

Zusammenfassend war es ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg gegen einen personell geschwächten Gegner, wobei zu erwähnen ist, dass die Post gut und gern noch 1-2 Tore hätte schießen können.
Gille und Zorn konnten sich am gestrigen Tag jeweils mit 3 Treffern in der Torschützenliste eintragen.
Mit diesem wichtigen „Auswärtsdreier“ feiert man nun den 3. Sieg in Serie und festigt somit Rang 2 in der Tabelle.

Nächste Woche Samstag, um 15:00 Uhr, ist Anpfiff zum nächsten HEIMSPIEL gegen Bruckdorf. Wir hoffen auf viel Unterstützung von unseren Fans.